CloudHazmats_Wand copy.jpg
SUTOSUTO_Clouds_Anschnitt_Small.jpg
Clouds_Detail_V1.jpg
Clouds_Detail_V2.jpg
Clouds_Detail_V5.jpg
Clouds_Detail_V6.jpg

CLOUDS

Freie Arbeit - 2022

Technik: Tusche, Acryl, Mixed Media - Format: 296 x 145 cm

Teil der aktuellen Ausstellungsreihe "whatever demonstrandum"

Sphärisch, irgendwie mystisch wirken die Hazmats mit den Wolkenhelmen. Was tun sie? Warum erscheinen sie wie eingefroren? Wieso interagieren sie nicht? Sie alle sind nur mit ihren Smartphones beschäftigt, bewegen sich in einer virtuellen Welt, ihrer Welt, ihrer Wolke, ihrer Cloud. Was andere tun oder wofür sie sich interessieren scheint völlig unwichtig, denn die Cloud fordert die komplette Aufmerksamkeit, lässt keine klare Sicht zu. Einzig einer im Hintergrund scheint erleuchtet: Ihm fällt das Handy aus der Hand. Und kurz, ganz kurz, ist er in der Realität, er kann sie und seinesgleichen sehen - bis er sich wieder ganz freiwillig in die Cloud zurückbegibt.

Die Cloud Hazmats stehen für die Entfremdung und Vereinsamung der Menschheit im digitalen Zeitalter. In einer Welt, in der wir Menschen durchgehend vernetzt und verbunden sein können, uns nahezu rund um die Uhr erreichen und interagieren können. Und dennoch schaffen wir es oft nicht über eine oberflächliche Interaktion hinaus in eine tiefe (globale) Verbundenheit hinein, wirklichen Austausch und wahre Anerkennung für uns herauszufiltern und uns wieder auf die so wichtigen zwischenmenschlichen Beziehungen rück zu besinnen. Stattdessen verfallen wir Süchten wie Schönheitssucht, Spielsucht, Pornosucht, Kaufsucht, Tradingsucht, Trollsucht oder nutzen unsere Smartphones ganz bewusst für ein Ausklinken aus der Realität und ein Verschwinden in den virtuellen Raum. Auch was das freiwillige Bereitstellen unserer Daten bewirken kann, bedenken wir viel zu selten. Durch das Nutzen von BigData lassen sich ganze Gesellschaften in gewollte Richtungen lenken wie Beispiele von Wahlmanipulation und bürgerkriegsähnliche Aufstände in der Vergangenheit bewiesen haben. Außerdem sollten wir die Wärme, die riesige Serverfarmen produzieren, die für all dies notwendig sind, im Angesicht des Klimawandels nicht ganz aus den Augen verlieren.